stille hunde
stille hunde theaterproduktionen
info@stille-hunde.de

August 2019


 

DENKMALKUNST-KUNSTDENKMAL OSTERODE AM HARZ 2019 

 

Sonntag, 18. August 2019   I  17.30 Uhr  I  Kornmagazin, Osterode am Harz

Hammerschlag und Muffensausen

Heimwerkertragödien
  

Nichts kann so zerstörerisch für eine Ehe sein wie die Liebe eines Mannes zu seinem Schwingschleifer. Und nichts so lebensbedrohlich wie der Ehrgeiz, stockbesoffen auf Bierkästen balancierend eine Vereinsfahne über der Tür anzunageln. Nichts ist so kopfzerbrechend wie das Gewicht eines Hängeschranks, der von nicht fachmännisch eingedrehten Schrauben gehalten wird. Ebenso erschütternd ist die Erkenntnis, dass das Leben eine Baustelle ist, auf der man das meiste selber machen muss - ob man kann oder nicht. Die Einschätzung, wie viele Fliesen für ein mittelgroßes Badezimmer benötigt werden, benötigt Sachkenntnisse, zumindest aber Grundlagen in Mathematik, am besten aber gesunden Menschenverstand. Wenn der fehlt, kann es schon mal brenzlig werden an der Heimwerkerfront. Heiß läuft auch der One-Night-Stand, bei dem eine frustrierte Ehefrau sich überraschenderweise als profunde Heimwerkerin erweist, was die verbotenen Liebe im Hotelzimmer aufs angenehmste in die Länge zieht.

 

Von Könnern, heimlichen Tricksern und unheimlichen Versagern, vor allem aber von den dramatischen Folgen der Leidenschaft fürs Selbermachen erzählen Stefan Dehler und Christoph Huber an diesem Abend. Sie portraitieren die Akteure der „Do-it-yourself“-Welt. In den Geschichten kommen sie alle zu ihrem literarischen Recht: die Baumarktfanatiker und Werkstattflüchter, die Anweisungsgeber und die Schraubendreheranreicher. Zur Sprache kommen ganz nebenbei auch Einsatzmöglichkeiten chinesischer Duschkopfplagiate und die Nützlichkeit handtaschengroßer Werkzeug-Sets.

 

Aufführungsort:

Kornmagazin, Eisensteinstraße, 37520 Osterode am Harz

 

Preise / Vorverkauf:

Für alle Veranstaltungen des DKKD-Festivals sind Dauertickets zum Preis von 33,00 Euro bei der Tourist-Information Osterode erhältlich. Tagestickets kosten 15,00 Euro. Das gesamte Programm sowie weitere Informationen zum Festival: DenkmalKunst-KunstDenkmal Osterode am Harz 2019

 

Eine Veranstaltung des Fachwerk-Kultur Osterode am Harz e.V.

 


 

DENKMALKUNST-KUNSTDENKMAL OSTERODE AM HARZ 2019 

 

Freitag, 23. August 2019   I  19.30 Uhr  I  Museum im Ritterhaus, Osterode am Harz

Das literarische Roulette: Sex & Crime

Ausgeloste Weltliteratur und sonstige Poetry
  

Ein Schuss und Schluss. Besser ein Messer! Liebe ist das schlimmste Gift, sagt man so, wen’s halt betrifft. Gute 90 Minuten lang präsentieren Stefan Dehler und Christoph Huber schwergewichtige wie leichthändig fabrizierte Fundstücke aus den Kriminalarchiven und Giftschränken der Weltliteratur. In ihrer Auswahl haben sie neben erhellend grausigen Studien der Altmeister/innen auch kriminelle Machwerke weniger bedeutender Schreiber/innen berücksichtigt. Allerdings wird an dem Abend nicht alles zum Vortrag zugelassen. Das Sammelsurium der großen und kleinen, lyrischen und prosaischen Texte wird durch das Losglück am Abend konsumentenfreundlich eingedampft. Es gilt: Der Zufall bestimmt das Programm. Was die Spannung erhöht.

 

Mit dem Programmformat haben stille hunde eine besondere Art des Poetry Slams erfunden. Den Zahlen des Rouletterads entsprechend stehen an diesem Abend 36 ausgewählte Texte zur Verfügung. Das Publikum lost aus der Auswahl das tatsächliche Programm zusammen, und die Vortragenden stellen sich auf Gedeih und Verderb ganz in den Dienst des Losglücks. Und machen das Beste daraus.

 

Aufführungsort:

Museum im Ritterhaus, Rollberg 32, 37520 Osterode am Harz

 

Preise / Vorverkauf:

Für alle Veranstaltungen des DKKD-Festivals sind Dauertickets zum Preis von 33,00 Euro bei der Tourist-Information Osterode erhältlich. Tagestickets kosten 15,00 Euro. Das gesamte Programm sowie weitere Informationen zum Festival: DenkmalKunst-KunstDenkmal Osterode am Harz 2019

 

Eine Veranstaltung des Fachwerk-Kultur Osterode am Harz e.V.

 


 

Sonntag, 25. August 2019   I  11.00 Uhr  I  Schloss Marienburg, Pattensen

Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat

Stück für Kinder ab 4 Jahren

nach dem Bilderbuch von Werner Holzwarth und Wolf Erlbruch

 

Geschichten sind ein wunderbares Geschenk. Vor allem, wenn sie von einem Tier berichten, das man so gut wie nie sehen kann, weil es im Verborgenen lebt und nur ganz selten ans Tageslicht kommt. Ein Tier wie ein Maulwurf beispielsweise. Wenn einem solchen Tier auch noch etwas Aufregendes passiert, dann ist es eine fast schon perfekte Geschichte. Und so beginnt sie: Der kleine Maulwurf schaut gerade aus seinem Hügel heraus, um nachzusehen, ob die Sonne schon aufgegangen ist. Da fällt etwas vom Himmel. Es ist rund und braun und sieht ein bisschen wie eine Wurst aus. Und das Schlimmste: Es fällt ihm auf den Kopf. Weil das, was ihm da auf den Kopf gefallen ist, überhaupt nicht dahin gehört, ist der Maulwurf sehr wütend. Er will wissen, wer ihm auf den Kopf gemacht hat, und begibt sich auf den Weg, um den Übeltäter zu finden. Jedes Tier, das ihm begegnet, wird verhört und muss seine Unschuld augenfällig beweisen...

 

Christoph Huber und Stefan Dehler haben mit viel Spielwitz und einfachen Theatermitteln aus dem Kult-Bilderbuch ein anarchisches Stück Clowntheater gemacht, das nicht nur den kleinen Zuschauern gefällt, sondern auch Erwachsenen Spaß macht. Das Duo zeigt seine freche Bühnenfassung nun schon seit über zehn Jahren in Göttingen und als Gastspiel im In- und Ausland.

 

Aufführungsort:

Schloss Marienburg, Marienberg 1, 30982 Pattensen

 

Preis:
7,00 Euro

Vorverkauf:

Karten sind im Schloss Marienburg erhältlich. Reservierungen sind telefonisch unter 05069 348 000 oder per E-Mail möglich: office@schloss-marienburg.de 

 

Eine Veranstaltung der Schloss Marienburg GmbH

 


 

Mittwoch, 28. August 2019   I  17.00 Uhr  I  Café Canaria, Seniorenzentrum Göttingen

Das literarische Lagerfeuer - zu Gast: stille hunde

Geld oder Liebe

Erzählte Komödien von Anton Tschechow
 

Dass Anton Tschechow auch in seinen Kurzgeschichten ein großer Dramatiker ist, beweisen Stefan Dehler und Christoph Huber mit ihrer einstündigen Präsentation von boshaft-witzigen Erzählungen, in denen die Liebesbeziehungen von Mensch zu Mensch und Mensch zu Geld mit einem scharfen Augen für die moralischen Abgründe pointiert geschildert werden.

 

Die "erzählten Komödien" machen den Auftakt der mehrteiligen Veranstaltungsreihe "Das literarische Lagerfeuer im Quartier", in der Göttinger Schauspielerinnen und Schauspieler jeweils an einem Mittwochnachmittag eine Leseperformance im Café Canaria, Seniorenzentrum Göttingen bestreiten. Die zweite Ausgabe findet am 25. September statt. Bernd Kaftan wird dann unter dem Titel "Göttingen wird niemals untergehen" Satirisches und Ernstes über die Stadt an der Leine vorstellen.

 

Aufführungsort:

Café Canaria, Ingeborg-Nahnsen-Platz 1, 37083  Göttingen

 

Preise:
12,00 Euro / erm. 8,00 Euro / Im Eintrittspreis sind Kaffee und Kuchen, wahlweise Tapas und Wein enthalten.

 

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten das Seniorenzentrum Göttingen, das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de.

 

Eine Kooperation von stille hunde mit dem Seniorenzentrum Göttingen und dem APEX Kultur e.V., gefördert von der Seniorenzentrum Göttingen gGmbH

 


 

PREMIERE

  

Samstag, 31. August 2019   I  20.15 Uhr  I  Apex, Göttingen

Marzipanschweine

Eine Nebenzimmerkomödie
 

Nichts zählt mehr im Leben eines Paares als der eine große Tag. Findet Janina, die Braut. Bräutigam Jens dagegen zählt Rechnungen. Den notorisch klammen Gebrauchtwagenhändler kommen die Ausgaben seiner neuen Frau hart an, zumal er eine Ex und zwei Kinder alimentieren muss. Hoffnung wirft er auf seinen Bruder Olaf, der ihm einen Kredit verschaffen soll. Der jedoch traut dem Geschäftssinn des Erstgeborenen nicht bis zum nächsten Tischbein. Am Hochzeitstag geraten die beiden im Nebenraum des angemieteten Hotelsaals aneinander. Während draußen die Sektkorken knallen, der Bär steppt, die Schwiegermütter Sträuße miteinander ausfechten und das Brautkleid bis zur Unverkäuflichkeit ruiniert wird, geht es bei den Brüdern um Leben, Liebe und die Wurst.

 

Aufführungsort:

APEX, Burgstraße 46, 37073 Göttingen

 

Preise:
15,00 Euro / erm 10,00 Euro / AStA-Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de.

 


 

 

 

September 2019


 

Samstag, 7. September 2019   I  19.00 Uhr  I  Dorfgemeinschaftshaus Thüdingshausen

Rotkäppchenvariationen

Ein satirischer Streifzug durch die Bestände
 

Deutscher als das blondbezopfte Mädchen mit der roten Kappe kann wohl kaum eine Märchenfigur sein, möchte man meinen. Aber weit gefehlt. Das Kind hat einen Migrationshintergrund! In Frankreich hat es seine literarischen Wurzeln. Weltkarriere machte die Einwanderin aber schließlich unter dem Label „Made in Germany“ - gemeinsam mit ihrem Widerpart, dem Wolf. Heute ist das spannungsvolle Gespann mehr als zufriedenstellend integriert und als Botschafter deutschen Kulturguts global erfolgreich aktiv. Der internationale Ruhm hat die Heldin und ihren Gegenspieler aber auch zu Hauptdarstellern einer bis heute nicht enden wollenden Reihe von Nachdichtungen und Parodien gemacht. Stefan Dehler und Christoph Huber stellen in ihrer szenischen Lesung die schönsten der von ihnen aufgespürten Fassungen vor - und keine ist bierernst, soviel sei verraten.

 

Aufführungsort:

Dorfgemeinschaftshaus Thüdinghausen, Schulstraße 9 , 37183 Moringen

 

Preise:
12,00 Euro / Vereinsmitglieder 10,00 Euro

Vorverkauf (ab 15. August 2019):

Julia Bonkewitz: 05554-772 / Günther Gerhardt 05554-2405

 

Eine Veranstaltung des Dorfgemeinschaftshaus Thüdinghausen e.V.

 


 

Sonntag, 8. September 2019   I  16.00 Uhr  I  Kleinkunstbühne Geismar

Der gestiefelte Kater

Stück für Kinder ab 4 Jahren nach dem Märchen der Brüder Grimm
 

„Wie der Herr, so das Gescherr”, behauptet der Volksmund und hat dabei - Gott sei Dank - nicht immer recht. Denn im Falle praktischer Klugheit kann es vorkommen, dass der Diener dem Herrn überlegen ist. Eines der prominentesten Beispiele dafür ist der märchenhafte Kater, der - ausgestattet mit einem Paar schöner Lederstiefel - seinen Besitzer zu Einsicht, Grundbesitz und Krone bringt, ohne dass dieser so ganz versteht, wie ihm geschieht. Stefan Dehler und Christoph Huber erzählen die berühmte Geschichte, die als eines der Märchen der Brüder Grimm in den Kanon der Weltliteratur eingegangen ist, mit einer ganzen Reihe origineller Theatermittel als Paradebeispiel tierischer Schlauheit und menschlicher Eitelkeit nach.

 

Aufführungsort:

Kleinkunstbühne Geismar, Kerllsgasse 2,  37088 Göttingen

 

Preise:
Kinder 3,00 Euro / Erwachsene 5,00 Euro

Vorverkauf:

Karten sind beim Kulturverein Geismar erhältlich: 0551-790 94 63 

 


 

Freitag, 13. September 2019   I  20.00 Uhr  I  Klosterkirche Nikolausberg

Macbeth

nach William Shakespeare, Musik von Andreas Düker
 

Macbeth, Vasall im Dienst König Duncans, öffnet Ohr und Herz bösen Einflüsterungen und spielt mit dem Gedanken, gewaltsam eine höhere Laufbahn einzuschlagen. Leider steht sein Ehrgefühl dem Mord an Duncan im Weg. Seine Ehefrau hilft ihm, die lästigen Hemmungen loszuwerden...

stille hunde zeigen Shakespeares Tragödie vom Aufstieg und Fall eines Königsmörders als beispielhaften Kriminalfall. Die eigens für die Produktion entwickelte Textfassung konzentriert das Spiel kunstvoll auf die Hauptfiguren des Dramas: der anfangs unwillige, später erschreckend hemmungslose Mörder Macbeth, seine zu Beginn rasend ehrgeizige, schließlich im Wahnsinn versinkende Ehefrau und eine Reihe von skrupellosen Strippenziehern und Profiteuren. Der Göttinger Gitarrist und Experte für historische Lautenmusik Andreas Düker hat für das psychologische Kammerspiel in der Klosterkirche Nikolausberg eine packende, atmosphärisch dichte Bühnenmusik geschrieben.

 

Aufführungsort:

Klosterkirche Nikolausberg, Augustinerstraße 17, 37077 Göttingen

 

Preise:
15,00 Euro / erm 10,00 Euro / AStA-Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de

 

 

Eine Veranstaltung der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde St. Nikolaus, Göttingen, im Rahmen des Projekts "Kulturkirche 2019", gefördert von der Hanns-Lilje-Stiftung und der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers

 


 

Samstag, 14. September 2019   I  20.15 Uhr  I  Apex, Göttingen

Marzipanschweine

Eine Nebenzimmerkomödie
 

Nichts zählt mehr im Leben eines Paares als der eine große Tag. Findet Janina, die Braut. Bräutigam Jens dagegen zählt Rechnungen. Den notorisch klammen Gebrauchtwagenhändler kommen die Ausgaben seiner neuen Frau hart an, zumal er eine Ex und zwei Kinder alimentieren muss. Hoffnung wirft er auf seinen Bruder Olaf, der ihm einen Kredit verschaffen soll. Der jedoch traut dem Geschäftssinn des Erstgeborenen nicht bis zum nächsten Tischbein. Am Hochzeitstag geraten die beiden im Nebenraum des angemieteten Hotelsaals aneinander. Während draußen die Sektkorken knallen, der Bär steppt, die Schwiegermütter Sträuße miteinander ausfechten und das Brautkleid bis zur Unverkäuflichkeit ruiniert wird, geht es bei den Brüdern um Leben, Liebe und die Wurst.

 

Aufführungsort:

APEX, Burgstraße 46, 37073 Göttingen

 

Preise:
15,00 Euro / erm 10,00 Euro / AStA-Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de

 


 

Freitag, 20. September 2019   I  20.00 Uhr  I  Klosterkirche Nikolausberg

Macbeth

nach William Shakespeare, Musik von Andreas Düker
 

Macbeth, Vasall im Dienst König Duncans, öffnet Ohr und Herz bösen Einflüsterungen und spielt mit dem Gedanken, gewaltsam eine höhere Laufbahn einzuschlagen. Leider steht sein Ehrgefühl dem Mord an Duncan im Weg. Seine Ehefrau hilft ihm, die lästigen Hemmungen loszuwerden...

stille hunde zeigen Shakespeares Tragödie vom Aufstieg und Fall eines Königsmörders als beispielhaften Kriminalfall. Die eigens für die Produktion entwickelte Textfassung konzentriert das Spiel kunstvoll auf die Hauptfiguren des Dramas: der anfangs unwillige, später erschreckend hemmungslose Mörder Macbeth, seine zu Beginn rasend ehrgeizige, schließlich im Wahnsinn versinkende Ehefrau und eine Reihe von skrupellosen Strippenziehern und Profiteuren. Der Göttinger Gitarrist und Experte für historische Lautenmusik Andreas Düker hat für das psychologische Kammerspiel in der Klosterkirche Nikolausberg eine packende, atmosphärisch dichte Bühnenmusik geschrieben.

 

Aufführungsort:

Klosterkirche Nikolausberg, Augustinerstraße 17, 37077 Göttingen

 

Preise:
15,00 Euro / erm 10,00 Euro / AStA-Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de.

 

 

Eine Veranstaltung der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde St. Nikolaus, Göttingen, im Rahmen des Projekts "Kulturkirche 2019", gefördert von der Hanns-Lilje-Stiftung und der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers

 


 

Samstag, 21. September 2019   I  20.00 Uhr  I  Klosterkirche Nikolausberg

Macbeth

nach William Shakespeare, Musik von Andreas Düker
 

Macbeth, Vasall im Dienst König Duncans, öffnet Ohr und Herz bösen Einflüsterungen und spielt mit dem Gedanken, gewaltsam eine höhere Laufbahn einzuschlagen. Leider steht sein Ehrgefühl dem Mord an Duncan im Weg. Seine Ehefrau hilft ihm, die lästigen Hemmungen loszuwerden...

stille hunde zeigen Shakespeares Tragödie vom Aufstieg und Fall eines Königsmörders als beispielhaften Kriminalfall. Die eigens für die Produktion entwickelte Textfassung konzentriert das Spiel kunstvoll auf die Hauptfiguren des Dramas: der anfangs unwillige, später erschreckend hemmungslose Mörder Macbeth, seine zu Beginn rasend ehrgeizige, schließlich im Wahnsinn versinkende Ehefrau und eine Reihe von skrupellosen Strippenziehern und Profiteuren. Der Göttinger Gitarrist und Experte für historische Lautenmusik Andreas Düker hat für das psychologische Kammerspiel in der Klosterkirche Nikolausberg eine packende, atmosphärisch dichte Bühnenmusik geschrieben.

 

Aufführungsort:

Klosterkirche Nikolausberg, Augustinerstraße 17, 37077 Göttingen

 

Preise:
15,00 Euro / erm 10,00 Euro / AStA-Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende an der Abendkasse

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten in der Göttinger Innenstadt das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de

 

 

Eine Veranstaltung der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde St. Nikolaus, Göttingen, im Rahmen des Projekts "Kulturkirche 2019", gefördert von der Hanns-Lilje-Stiftung und der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers

 


 

Mittwoch, 25. September 2019   I  17.00 Uhr  I  Café Canaria, Seniorenzentrum Göttingen

Das literarische Lagerfeuer - zu Gast: Bernd Kaftan

Göttingen wird niemals untergehen

Satirisches und Ernstes über die Stadt an der Leine
 

Über Göttingen ist schon viel gesagt worden. Mit Sicherheit aber nicht alles. Und nicht von allen. Der Schauspieler Bernd Kaftan hat sich bereit erklärt, einige Lücken zu schließen. In seinem Gepäck führt er komische Wahrheiten und wahre Komik mit sich, Halbes und Ganzes, satirisch Funkelndes und matt Realistisches, um damit ein Mosaik der einzigartigen Leinestadt zu gestalten.

Bernd Kaftans Stadtportrait ist die zweite Ausgabe der mehrteiligen Veranstaltungsreihe "Das literarische Lagerfeuer im Quartier", in der Göttinger Schauspielerinnen und Schauspieler jeweils an einem Mittwochnachmittag eine Leseperformance im Café Canaria, Seniorenzentrum Göttingen bestreiten. Die dritte Ausgabe findet am 23. Oktober statt. Julia Hansen wird dann unter dem Titel "Eine süffige Lesung" von den Abenteuern eines Trinkers berichten.

 

Aufführungsort:

Café Canaria, Ingeborg-Nahnsen-Platz 1, 37083  Göttingen

 

Preise:
12,00 Euro / erm. 8,00 Euro / Im Eintrittspreis sind Kaffee und Kuchen, wahlweise Tapas und Wein enthalten.

 

Vorverkauf:

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Einen gebührenfreien Verkauf bieten das Seniorenzentrum Göttingen, das APEX und Der Drachenladen an. Online-Buchung ist möglich unter: www.reservix.de.

 

Eine Kooperation von stille hunde mit dem Seniorenzentrum Göttingen und dem APEX Kultur e.V., gefördert von der Seniorenzentrum Göttingen gGmbH

 


 

Freitag, 27. September 2019   I  20.00 Uhr  I  Theater 99, Aachen

Rotkäppchenvariationen

Ein satirischer Streifzug durch die Bestände
 

Deutscher als das blondbezopfte Mädchen mit der roten Kappe kann wohl kaum eine Märchenfigur sein, möchte man meinen. Aber weit gefehlt. Das Kind hat einen Migrationshintergrund! In Frankreich hat es seine literarischen Wurzeln. Weltkarriere machte die Einwanderin aber schließlich unter dem Label „Made in Germany“ - gemeinsam mit ihrem Widerpart, dem Wolf. Heute ist das spannungsvolle Gespann mehr als zufriedenstellend integriert und als Botschafter deutschen Kulturguts global erfolgreich aktiv. Der internationale Ruhm hat die Heldin und ihren Gegenspieler aber auch zu Hauptdarstellern einer bis heute nicht enden wollenden Reihe von Nachdichtungen und Parodien gemacht. Stefan Dehler und Christoph Huber stellen in ihrer szenischen Lesung die schönsten der von ihnen aufgespürten Fassungen vor - und keine ist bierernst, soviel sei verraten.

 

Aufführungsort:

Theater 99, Gasborn 9-11, 52062 Aachen

 

Preise:
15,00 Euro /erm. 10,00 Euro

Vorverkauf:

Theater 99 - AKut e.V. / 0241-27458

 

Eine Veranstaltung des Achener Kultur- und Theaterinitiative e.V.

 


 

DENKMALKUNST-KUNSTDENKMAL HANN.MÜNDEN 2019 

 

Montag, 30. September 2019   I  21.00 Uhr  I  Hann.Münden

Nosferatu

Eine Synchronisationsperformance
  

Auf den Straßen der Stadt: kein Ton. Nicht ein Hund bellt in Wismar, nicht ein Hahn kräht. Unhörbar grüßen die Bürger einander. Unhörbar ist auch das Herzensbekenntnis des jungen Rechtsanwalts an seine Liebste. Auch die liebt augenscheinlich, aber verzweifelt stumm. Lautlos kichert der alte Makler über den hieroglyphischen Zeilen des Grafen, der aus der Ferne der Karpaten ein Haus bei ihm bestellt. Mit dämonisch schallfreiem Lachen schickt er den jungen Rechtsanwalt mit dem Kaufvertrag auf den Weg zum Grafen. Tonlos verabschieden sich die Liebenden voneinander. Stummes Lachen, stummes Weinen, stumme Ergebenheit in das Unvermeidliche. Dann eine schnelle Reise des Rechtsanwalts durch eine stille Zivilisation in die Wildnis, Wandern in ehrfurchtgebietender, aber geräuschloser Bergwelt und schließlich: das Schloss des Grafen, ein felsen- und turmhoher Ort schreiendster Stille...

 

Stefan Dehler und Christoph Huber haben sich Friedrich Wilhelm Murnaus 1922 entstandener legendärer Filmfassung des Dracula-Stoffes angenommen und dem mikrofonfrei gedrehten Meisterwerk eine aktuelle Tonspur geschneidert. Allerdings geben sie in ihrer Live-Performance nicht nur den Figuren der Filmhandlung Stimme und Tonfall, sondern plappern, gurren, girren, ächzen, krächzen, jauchzen und stöhnen eine fantastisch-experimentelle Musik dazu. Gelegentlich vertexten sie die mal lustig, mal schaurig flackernden Bilder auch mit literarischen Leihgaben von Goethe bis Kafka, berichten schier Unglaubliches aus der Entstehungsgeschichte des Films, geben sich ansonsten ihren Einfällen hin und lassen dabei möglicherweise tagesaktuelle Ungeheuerlichkeiten nicht außen vor. Man wird sehen. Und hören.

 

Aufführungsort:

wird demnächst bekannt gegeben

 

Preise / Vorverkauf:

Für alle Veranstaltungen und die Ausstellungen des DKKD-Festivals sind im Vorverkauf Dauertickets für den Preis von 35,00 Euro bei der Tourist-Information im Rathaus, der Buchhandlung Winnemuth, im Hotel Aegidienhof und der Geschäftsstelle der Volksbank sowie bei Goeticket Dransfeld erhältlich.Tagestickets kosten 15,00 Euro. Das ganze Programm und weitere Informationen zum Festival: DenkmalKunst-KunstDenkmal Hann. Münden 2019

 

Eine Veranstaltung des DenkmalKunst e.V.

 


 

 

 

Oktober 2019


 

DENKMALKUNST-KUNSTDENKMAL HANN.MÜNDEN 2019 

 

Donnerstag, 3. Oktober 2019   I  19.30 Uhr  I  Hann.Münden

Don Juan

frei nach Motiven der Komödie von Tirso de Molina


Der in der internationalen Modeszene gefeierte Fotograf Juan Tenorio schert sich wenig um Konventionen, beruflich und privat. Seine Ehe mit der reichen Erbin Ana betreibt er seit Jahren als offene Zweierbeziehung. Ungeniert bedient er sich an Firmengeldern und am Vermögen seines Schwiegervaters, um sich seinen professionellen und erotischen Eskapaden hingeben zu können. Allerdings ist ihm und seinem Handlanger Catalinón im Laufe der Jahre in der gekränkten Ehefrau eine Todfeindin erwachsen. Die Situation spitzt sich zu, als Anas Vater im Sterben liegt und die Geldflüsse zu versiegen drohen. Nichtsdestotrotz setzt Juan seinen Lebenswandel fort - und geht sehenden Auges das Risiko einer Katastrophe ein. 

 

Die Neufassung der um 1600 in Spanien sehr populären und vom Dramatiker Tirso de Molina erstmals auf die Bühne gebrachten Geschichte des tolldreisten Frauenhelden und Kriminellen verlegt die Handlung in ein Sevilla der Gegenwart. Mit dem Stück hat stille hunde im vergangenen Jahr seine beliebte Reihe kammerspielartiger Nacherzählungen bekannter Theaterstoffe um eine brillante Satire erweitert.

 

Aufführungsort:

wird demnächst bekannt gegeben

 

Preise / Vorverkauf:

Für alle Veranstaltungen und die Ausstellungen des DKKD-Festivals sind im Vorverkauf Dauertickets für den Preis von 35,00 Euro bei der Tourist-Information im Rathaus, der Buchhandlung Winnemuth, im Hotel Aegidienhof und der Geschäftsstelle der Volksbank sowie bei Goeticket Dransfeld erhältlich.Tagestickets kosten 15,00 Euro. Das ganze Programm und weitere Informationen zum Festival: DenkmalKunst-KunstDenkmal Hann. Münden 2019

 

Eine Veranstaltung des DenkmalKunst e.V.

 


 

Freitag, 25. Oktober 2019   I  19.30 Uhr  I  Motormühle Rostrup, Bad Zwischenahn

Don Juan

frei nach Motiven der Komödie von Tirso de Molina


Der in der internationalen Modeszene gefeierte Fotograf Juan Tenorio schert sich wenig um Konventionen, beruflich und privat. Seine Ehe mit der reichen Erbin Ana betreibt er seit Jahren als offene Zweierbeziehung. Ungeniert bedient er sich an Firmengeldern und am Vermögen seines Schwiegervaters, um sich seinen professionellen und erotischen Eskapaden hingeben zu können. Allerdings ist ihm und seinem Handlanger Catalinón im Laufe der Jahre in der gekränkten Ehefrau eine Todfeindin erwachsen. Die Situation spitzt sich zu, als Anas Vater im Sterben liegt und die Geldflüsse zu versiegen drohen. Nichtsdestotrotz setzt Juan seinen Lebenswandel fort - und geht sehenden Auges das Risiko einer Katastrophe ein. 

 

Die Neufassung der um 1600 in Spanien sehr populären und vom Dramatiker Tirso de Molina erstmals auf die Bühne gebrachten Geschichte des tolldreisten Frauenhelden und Kriminellen verlegt die Handlung in ein Sevilla der Gegenwart. Mit dem Stück hat stille hunde im vergangenen Jahr seine beliebte Reihe kammerspielartiger Nacherzählungen bekannter Theaterstoffe um eine brillante Satire erweitert.

 

Aufführungsort:

Motormühle Rostrup, Alpenrosenweg 1, 26160 Bad Zwischenahn

 

Preise:
15,00 Euro / erm. 13,00 Euro

Vorverkauf:
Reservierungen unter 04403 - 620438 / muehle-rostrup@gmx.de 

 

Eine Veranstaltung des Fördervereins für Mühlen und Kultur - Zwischenahner Kirchmühle e.V.

 


 

Samstag, 26. Oktober 2019   I  21.00 Uhr  I  Motormühle Rostrup, Bad Zwischenahn

Nosferatu

Eine Synchronisationsperformance
  

Auf den Straßen der Stadt: kein Ton. Nicht ein Hund bellt in Wismar, nicht ein Hahn kräht. Unhörbar grüßen die Bürger einander. Unhörbar ist auch das Herzensbekenntnis des jungen Rechtsanwalts an seine Liebste. Auch die liebt augenscheinlich, aber verzweifelt stumm. Lautlos kichert der alte Makler über den hieroglyphischen Zeilen des Grafen, der aus der Ferne der Karpaten ein Haus bei ihm bestellt. Mit dämonisch schallfreiem Lachen schickt er den jungen Rechtsanwalt mit dem Kaufvertrag auf den Weg zum Grafen. Tonlos verabschieden sich die Liebenden voneinander. Stummes Lachen, stummes Weinen, stumme Ergebenheit in das Unvermeidliche. Dann eine schnelle Reise des Rechtsanwalts durch eine stille Zivilisation in die Wildnis, Wandern in ehrfurchtgebietender, aber geräuschloser Bergwelt und schließlich: das Schloss des Grafen, ein felsen- und turmhoher Ort schreiendster Stille...

 

Stefan Dehler und Christoph Huber haben sich Friedrich Wilhelm Murnaus 1922 entstandener legendärer Filmfassung des Dracula-Stoffes angenommen und dem mikrofonfrei gedrehten Meisterwerk eine aktuelle Tonspur geschneidert. Allerdings geben sie in ihrer Live-Performance nicht nur den Figuren der Filmhandlung Stimme und Tonfall, sondern plappern, gurren, girren, ächzen, krächzen, jauchzen und stöhnen eine fantastisch-experimentelle Musik dazu. Gelegentlich vertexten sie die mal lustig, mal schaurig flackernden Bilder auch mit literarischen Leihgaben von Goethe bis Kafka, berichten schier Unglaubliches aus der Entstehungsgeschichte des Films, geben sich ansonsten ihren Einfällen hin und lassen dabei möglicherweise tagesaktuelle Ungeheuerlichkeiten nicht außen vor. Man wird sehen. Und hören.

 

Aufführungsort:

Motormühle Rostrup, Alpenrosenweg 1, 26160 Bad Zwischenahn

 

Preise:
15,00 Euro / erm. 13,00 Euro

Vorverkauf:
Reservierungen unter 04403 - 620438 / muehle-rostrup@gmx.de 

 

Eine Veranstaltung des Fördervereins für Mühlen und Kultur - Zwischenahner Kirchmühle e.V.

 


 

Stand: 18.07.2019